Skip to main content
main-content

10.04.2018 | Rosazea | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Therapieerfolg mit niedrig dosiertem systemischem Isotretinoin

Rhinophym

aus: Der Hautarzt 10/2018

Zeitschrift:
Der Hautarzt

Autoren: Dr. L. Pohl, PD Dr. habil. S. Karsai, Prof. Dr. C. Raulin

Verlag: Springer Medizin

Abstrakt

Das Rhinophym ist eine kosmetisch stark beeinträchtigende Maximalvariante der Rosazea. Es existieren zahlreiche operative Therapieoptionen. Aufgrund der ausgedehnten Wundfläche entstehen Ausfallzeiten und Begleiterscheinungen. Wir schildern kasuistisch die erfolgreiche Volumenreduktion und Entzündungshemmung mittels systemischem niedrig dosiertem Isotretinoin und diskutieren die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Therapieoptionen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.

Bildnachweise