Skip to main content
main-content

01.09.2014 | Rosazea | Übersichtsartikel | Onlineartikel

aus: hautnah dermatologie 5/2014

Aktuelle, alternative und künftige Wege zur erfolgreichen Behandlung

Therapie der Rosazea

Zeitschrift:
hautnah dermatologie

Autoren: Dr. med. Katharina Belge, Martin Schaller

Verlag: Urban & Vogel

Abstrakt

Die Rosazea ist gekennzeichnet durch meist zentrofaziale Erytheme, Teleangiektasien, Pusteln sowie eine diffuse Bindegewebs- und Talgdrüsenhyperplasie. Eine rechtzeitige Diagnosestellung und adäquate Therapieeinleitung ist nicht zuletzt aufgrund des hohen psychischen Leidensdruckes betroffener Patienten essenziell. Sie finden hier eine Übersicht über die neuesten Therapieformen bzw. einen Ausblick auf alternative und künftige Therapiemöglichkeiten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.

Bildnachweise