Skip to main content
main-content

02.06.2017 | Onlineartikel

Rhinoplastik

Chirurgie der Nasenpyramide

Zeitschrift:
Journal für Ästhetische Chirurgie

Autor: Prof. Dr. H. Behrbohm

Verlag: Springer Medizin

Abstrakt

Die gezielte Durchtrennung und Neupositionierung des Knochens der Nasenpyramide ist ein wesentlicher Schritt bei der Rhinoplastik. Jeder Knochenschnitt sollte wohl geplant und technisch präzise ausgeführt werden, denn eine falsche Osteotomie ist kaum korrigierbar. Deshalb haben die Auswahl der Osteotome und die optimale Technik der Ausführung großen Einfluss auf den Erfolg einer Rhinoplastik. Die Forderung, dass keine ästhetische Rhinoplastik auf Kosten der Nasenatmung geht, wird immer wieder postuliert. Dennoch ist klar, dass Osteotomien sehr wohl Einfluss auf die Nasenatmung, insbesondere auf die Weite der Nasenklappenregion haben können. Der Beitrag bietet ein Update der neuesten technischen und instrumentellen Innovationen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.