Skip to main content
main-content

Psyche und Haut

07.05.2018 | Ästhetische Chirurgie | Nachrichten

Psychologische & soziale Gründe

Warum sich Menschen unters Messer legen

Die Nachfrage an kosmetischen Verbesserungen und die damit verbundenen Komplikationen sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Für die behandelnden Ärzte wird es daher immer wichtiger, die Motivation ihrer Patienten zu verstehen und gegebenenfalls gegenzusteuern.

Autor:
Dr. Miriam Sonnet

12.02.2018 | Ästhetische Chirurgie | Nachrichten

Psyche & berufliche Umgebung

Tendieren Ärzte mit Burnout zu Schönheitsoperationen?

Ein Burnout-Syndrom ist besonders unter Ärzten häufig verbreitet. Wie eine neue Studie jetzt herausfand, hat dies einen Einfluss darauf, ob sich Mediziner für einen kosmetischen Eingriff interessieren oder nicht.

Autor:
Dr. Miriam Sonnet

01.05.2017 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Nächtlicher Pruritus

Lästige „Schlafläuse“

aus: hautnah dermatologie 3/2017

Ein nächtlicher Pruritus wird gern als „Schlafläuse“ bezeichnet. Pruritus ist ein subjektives Phänomen, bisher gibt es keine sicheren Methoden der Objektivierung. Zur Behandlung eignen sich zahlreiche physikalische Maßnahmen und Verhaltensänderungen, der Einsatz von Medikamenten ist selten erforderlich.

12.04.2017 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

aus: Der Hautarzt 6/2017

Pruritus der Kopfhaut

Einfach zum Haare raufen?

Der Beitrag gibt einen Überblick über mögliche Ursachen von Pruritus der Kopfhaut und stellt einen Algorithmus zur Einordnung und Abklärung vor. Unter Berücksichtigung der aktuellen Leitlinien zum Pruritus werden kopfhautbezogene Therapieempfehlungen dargestellt.

17.02.2017 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Psychosomatik der Kopfhaut

aus: Der Hautarzt 6/2017

Das Spektrum zu erwartender psychischer Störungen der Kopfhaut zeigt aufgrund der Sichtbarkeit, einer möglichen Stigmatisierung sowie der Behaarung einige Besonderheiten auf. Von praktischer Relevanz ist die Trichotillomanie; eine weitere psychodermatologische Herausforderung stellen Patienten mit Fokussierung eines normwertigen physiologischen Haarausfalls dar. 

01.02.2017 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Komorbidität und mehr

Rund um die Psoriasis

aus: hautnah dermatologie 1/2017

Psoriasispatienten leiden in den seltensten Fällen allein an ihrer Grunderkrankung. Betroffene sind sowohl für somatische als auch psychische Komorbidität anfällig. Durch die Beachtung psychischer Begleiterkrankungen und deren Behandlung könnten Haut, Gelenke und Psyche gleichermaßen positiv beeinflusst werden.

01.01.2017 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Dermatologie und Psyche

„Herr Doktor, meine Haut spielt verrückt!“

aus: hautnah dermatologie 1/2017

Haut und Psyche interagieren: So kann Stress dazu führen, dass Hauterkrankungen exazerbieren. Andererseits sind stigmatisierende Effloreszenzen nicht selten der Grund für seelisches Leiden. Und schließlich gibt es Fälle, in denen die Haut zum Austragungsort für primär bestehende psychische Konflikte wird.

24.06.2016 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Psychische Aspekte bei Pruritus und Therapieoptionen

aus: Der Hautarzt 8/2016

Chronischer Pruritus kann aufgrund seines quälenden Charakters zu einer Verminderung der Lebensqualität, aber auch zur Auslösung psychischer Erkrankungen führen. Andersherum kann chronischer Pruritus auch Ausdruck einer psychischen Störung sein.

17.06.2016 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

aus: Der Hautarzt 8/2016

Chronischer Pruritus

Versorgung in der Praxis

Chronischer Pruritus ist ein hochprävalentes und multifaktorielles Symptom, das hohe Anforderungen an die Diagnostik, Therapie und Beachtung von Begleiterscheinungen (reduzierte Lebensqualität, Schlafstörungen, psychische Faktoren) stellt. 

01.12.2015 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Trauma und psychische Belastung bei dermatologischen Patienten

aus: Der Hautarzt 12/2015

Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD) wird nur selten diagnostiziert. In der vorliegenden Studie wurden die Prävalenz von Traumata und die Ausprägung posttraumatischer Symptomatik sowie spezifische Charakteristika traumatisierter Patienten im Kontext dermatologischer Behandlung untersucht.

01.10.2015 | Haut und Psyche | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Skin-Picking-Syndrom

aus: Der Hautarzt 10/2015

Patienten mit Skin-Picking-Syndrom (SPS) und anderen verwandten Störungen stellen sich meist zunächst beim Dermatologen vor, obwohl häufig eine psychische Ursache zugrunde liegt. Frühzeitige psychische und ggf. psychiatrische Diagnostik helfen, indizierte psychotherapeutische Interventionen einzuleiten und Chronifizierungen zu vermeiden.

01.02.2015 | Haut und Psyche | Nachrichten

Haut als Spiegel der Seele

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2015

Erwachsene mit bestimmten chronischen Hauterkrankungen wie Psoriasis oder Handekzemen leiden besonders stark unter Depressionen, Angststörungen oder Suizidgedanken. Diese Vermutung bestärken die Ergebnisse der Auswertung einer europaweiten Beobachtungsstudie. 

01.10.2014 | Haut und Psyche | Interview | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 5/2014

„Ohne Psychodermatologie keine Praxisführung“

Haut und Psyche

Prof. Uwe Gieler gibt dem Fach der Psychodermatologie seit Jahren ein Gesicht. Auf der Fortbildungswoche in München war er gleich mehrfach als Referent zu finden. Im Gespräch mit Dr. Dirk Gröne erläutert er das komplexe Zusammenspiel zwischen Haut und Psyche und verdeutlicht, wie wichtig die Psychodermatologie im Praxisalltag ist

01.05.2014 | Haut und Psyche | Kasuistik | Onlineartikel

aus: MMW - Fortschritte der Medizin 10/2014

Warum kratzt sich der Patient die Hände auf?

Pruritus auf normaler, nicht entzündeter Haut

Ein 63-jähriger, alleinstehender Patient leidet seit Monaten unter stärkstem Juckreiz der Hände. Er führt mit seiner über 90-jährigen Mutter ein Miederwarengeschäft. Über 50 verschiedene Externa sowie Interna brachten keinerlei Beschwerdelinderung. 

Bildnachweise