Skip to main content
main-content

17.01.2017 | Nasenkorrekturen | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Feinmodellierung und diskrete Augmentation des Nasenrückens mittels „free diced cartilage“

aus: Journal für Ästhetische Chirurgie 1/2017

Zeitschrift:
Journal für Ästhetische Chirurgie

Autoren: Dr. S. Mann, M. Brandstetter, W. Gubisch, S. Haack

Verlag: Springer Medizin

Abstrakt

Insbesondere die Modellierung des Nasenrückens im Rahmen von Rhinoseptumplastiken stellt eine Herausforderung für den Operateur dar. Bei unsachgemäßer Handhabung drohen Unregelmäßigkeiten des Nasenrückens, die eine Hauptursache für Revisionsoperationen darstellen.
Es erfolgt die Vermittlung der Technik zur Feinmodellierung und diskreten Augmentation des Nasenrückens mittels „free diced cartilage“ (fDC).
Die Verwendung von fDC zur Feinmodellierung und diskreten Augmentation des Nasenrückens erlaubt sichere und zuverlässig reproduzierbare Ergebnisse bei niedriger Spenderarealmorbidität und hoher Kosteneffektivität.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.

Weiterführende Themen