Skip to main content
main-content

30.01.2017 | Nasenkorrekturen | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Ausgewählte Techniken zur Deprojektion der überprojizierten Nasenspitze

aus: Journal für Ästhetische Chirurgie 1/2017

Zeitschrift:
Journal für Ästhetische Chirurgie

Autor: Dr. Jacqueline Eichhorn-Sens

Verlag: Springer Medizin

Abstrakt

Die Korrektur einer überprojizierten Nasenspitze ist immer eine besondere Herausforderung. Voraussetzung für den Erfolg der Operation sind eine exakte präoperative Analyse, ein individuell angepasstes Konzept und eine sorgfältige Durchführung der einzelnen Operationsschritte. Um eine überprojizierte Nasenspitze zu verkleinern, muss das kaudale Knorpelgerüst in seiner Höhe reduziert und die Rotation der Nasenspitze dabei so angepasst werden, dass sich die Nasenspitze harmonisch in das Gesicht einfügt. In der Literatur findet man vielzählige Korrekturverfahren. Die Autorin stellt ausgewählte Techniken zur Korrektur der überprojizierten Nasenspitze vor.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.

Weiterführende Themen