Skip to main content
main-content

Hyperhidrose

12.05.2018 | Hyperhidrose | Nachrichten | Onlineartikel

Leitlinienupdate zur primären Hyperhidrose

Individuelle Stufentherapie für ein Leben ohne Schweißausbrüche

aus: hautnah dermatologie 3/2018

Die Therapiemöglichkeiten der primären Hyperhidrose sind vielfältig. Die aktuelle Leitlinie empfiehlt ein stufenweises Vorgehen, bei dem die Wahl des Behandlungsverfahrens auch durch den Leidensdruck des Patienten bestimmt wird.

12.05.2018 | Hyperhidrose | Nachrichten | Onlineartikel

Nachgefragt

Hyperhidrose: Keine Langzeitdaten für apparative Verfahren

aus: hautnah dermatologie 3/2018

In die überarbeitete S1-Leitlinie zur Hyperhidrose wurden apparative Methoden aufgenommen. Doch die Datenlage zu diesen Verfahren ist dünn. Einen Überblick über die aktuellen und effektiven Behandlungsoptionen gibt Prof. Jörg Faulhaber, Schwäbisch Gmünd.

05.03.2018 | Hyperhidrose | Nachrichten

Schluss mit Schwitzen

Umeclidinium bei Hyperhidrose: Wirklich effizient?

Eine klinische Studie untersuchte Pharmakokinetik und Verträglichkeit von Umeclidinium bei der Therapie von Hyperhidrose. Die Autoren liefern auch erste Daten zur Effizienz – die Ergebnisse sollten aber mit Vorsicht interpretiert werden.

Autor:
Dr. Miriam Sonnet

13.02.2018 | Hyperhidrose | Nachrichten

Axilläre Bromhidrose bei Jugendlichen

Botulinumtoxin gegen Schweiß und Geruch

Übermäßiges Schwitzen und eine unangenehme Geruchsbildung stellt besonders für Jugendliche eine große Belastung dar. Die chirurgische Therapie der axillären Bromhidrose gestaltet sich allerdings bei jüngeren Patienten als schwierig. Eine effektive, wenn auch vorübergehende Lösung bieten Botulinumtoxin-Injektionen.

Autor:
Dr. Miriam Sonnet

01.12.2016 | Hyperhidrose | Nachrichten

Hyperhidrose: Schweißproduktion durch Anticholinergikum senken

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2016

In zwei Phase-III-Studien konnte die Schweißproduktion durch ein Anticholinergikum, das für die topische Therapie der primär axillär auftretenden Hyperhidrose entwickelt wurde, signifikant gesenkt werden. An der Studie nahmen 330 Probanden teil.

01.08.2016 | Botulinumtoxin | Nachrichten

Nervengift statt OP

Botulinumtoxin: Unschlagbar bei Hyperhidrose

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 4/2016

Wenn Deos versagen und jeder Händedruck zur Rutschpartie wird, läuft etwas schief bei der physiologischen Wärmeregulation. Seit Langem existieren einige Verfahren, um die Hyperhidrose in den Griff zu bekommen.

01.06.2016 | Hyperhidrose | Kasuistik | Onlineartikel

Massive Einschränkung der Lebensqualität

„Mein Schwitzen ist unerträglich!“

aus: MMW - Fortschritte der Medizin 12/2016

Eine 24-jährige Lehramtsanwärterin klagt über mehrfach am Tage unvermittelt auftretende, heftige Schwitzepisoden in den Achselhöhlen. Die Symptomatik habe schon im Abiturjahr begonnen, sei jedoch unerträglich geworden, seit sie Unterricht erteile. Wie kann ihr geholfen werden?

01.12.2015 | Schweißdrüsenchirurgie | Nachrichten

Primäre Hyperhidrose

Oxybutynin vermindert übermäßiges Schwitzen

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2015

Für Menschen, die übermäßig schwitzen, scheint laut einer aktuellen randomisierten placebokontrollierten Studie niedrigdosiertes Oxybutynin eine effektive Therapieoption zu sein.

01.09.2015 | Hyperhidrose | Nachrichten

Hoher Leidensdruck bei Hyperhidrose

aus: CME 9/2015

Hyperhidrose ist nicht nur ein dermatologisches Problem. Übermäßiges Schwitzen ist auch eine häufige Begleiterscheinung insbesondere bei Patientinnen im Klimakterium oder mit gynäkologischen Tumoren. Als hormonfreie Therapiealternative bietet sich das orale Anticholinergikum Methantheliniumbromid an.

01.09.2015 | Mikrowellen | Interview | Onlineartikel

Primäre Hyperhidrosis axillaris

Dauerhafter Therapieerfolg durch Mikrowellen

aus: Der Deutsche Dermatologe 9/2015

Für einen dauerhaften Behandlungserfolg der primären Hyperhidrosis axillaris (PHA) gilt die laserassistierte axilläre Saugkürettage als Goldstandard. Mit der Schweißdrüsenthermolyse durch Mikrowellen gibt es nun eine wirksame konservative Alternative.

01.04.2015 | Hyperhidrose | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Primäre Hyperhidrosis axillaris

Dauerhafter Behandlungserfolg durch Mikrowellenbehandlung

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 2/2015

Für einen dauerhaften Behandlungserfolg der primären Hyperhidrosis axillaris (PHA) gilt die laserassistierte axilläre Saugkürettage als Goldstandard. Die Schweißdrüsenthermolyse durch Mikrowellen scheint eine wirksame nicht operative Alternative für eine dauerhafte Verbesserung der PHA zu sein.

01.08.2014 | Hyperhidrose | Übersichtsartikel | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 4/2014

Was hilft wirklich gegen Hyperhidrose?

Von Botulinumtoxin bis Laser

Unter den verschiedenen Formen der fokalen Hyperhidrose ist die axilläre Hyperhidrose mithilfe der dermatochirurgischen Methoden therapierbar. Die historische Entwicklung der Methoden wird aufgezeigt und spiegelt das Bestreben wider, mit möglichst geringer Radikalität einen maximalen Effekt zu erzielen.

Bildnachweise