Skip to main content
main-content

01.08.2016 | Chemical Peeling | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Breite Palette von Anwendungsmöglichkeiten

Chemische Peels in der Dermatologie

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 4/2016

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie

Autoren: Luitgard Wiest, Dr. Juliane Habig

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Abstrakt

Durch die fortlaufende Erweiterung des Wissenstands über die Wirkung chemischer Peels nicht nur in der ästhetischen Dermatologie, die durch zahlreiche Studien belegt wurde, hat das Interesse an dieser Behandlungsart wieder zugenommen, vor allem bei der Therapie verschiedener Dermatosen. Die unterschiedlichen Peelsubstanzen liefern über ihren Einsatz als Monosubstanzen hinaus erweiterte Behandlungsmöglichkeiten als Kombinations- und/oder Mosaikpeels und bieten breit gefächerte therapeutische Möglichkeiten (▸Tab. 1).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.