Skip to main content
main-content

01.04.2014 | Botulinumtoxin | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Botulinumtoxin in der Dermatologie

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 2/2014

Zeitschrift:
ästhetische dermatologie & kosmetologie

Autor: Dr. Wolfgang G. Philipp-Dormston

Verlag: Urban & Vogel

Abstrakt

Die Behandlung mit Botulinumtoxin (BTX) Typ A spielt in der Dermatologie in verschiedenen Indikationsgebieten eine zunehmende Rolle. Besonders verbreitet ist sie bei mimisch bedingten Falten im Rahmen der ästhetischen Dermatologie — dabei handelt es sich um die weltweit am häufigsten durchgeführte Maßnahme zur Faltenreduktion. Aber auch in der kurativen Dermatologie ist BTX von zunehmender Bedeutung. BTX-Injektionen sind die effektivste, nichtoperative Therapie bei fokalen Hyperhidroseformen. Es werden wesentliche Indikationen für die Behandlung mimischer Falten mit BTX vorgestellt und die Therapie der Glabellafalten, für die eine Zulassung besteht, detailliert besprochen. Auch die Behandlung der fokalen Hyperhidrose mit dem Schwerpunkt der Hyperhidrosis axillaris wird thematisiert. In der Hand des erfahrenen Therapeuten sind BTX-Injektionen bei geeigneter Indikation ein sehr sicheres und effektives Behandlungsverfahren mit bemerkenswerten Resultaten und sehr hoher Patientenzufriedenheit.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten. Sie benötigen hierzu ein Springer Medizin Login.

Weiterführende Themen