Skip to main content
main-content

Abrechnung & Praxis

15.04.2018 | Datenschutz | Nachrichten | Onlineartikel

Veröffentlichung von Mitarbeiterfotos auf der Praxishomepage

Datenschutz: Was ist erlaubt und was nicht?

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 2/2018

Durch das In-Kraft-Treten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab Mai 2018 gewinnt das Einwilligungserfordernis zur Verwendung von Mitarbeiterfotos zusätzlich an Bedeutung. Der Beitrag klärt darüber auf, wie sich Praxisinhaber bei der Publikation von Mitarbeiterdaten in einem rechtssicheren Rahmen bewegen können.

15.04.2018 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

Vereinbarkeit des Arztberufes mit gewerblicher Tätigkeit

Dermatologie und Kosmetik – quo vadis?

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 2/2018

Ist es dem Arzt gestattet, neben seiner Tätigkeit in eigener Praxis eine gewerbliche Tätigkeit zu entfalten? Wenn ja, welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind dabei einzuhalten?

23.03.2018 | Datenschutz | Nachrichten | Onlineartikel

Digitalisierung in modernen Arztpraxen und MVZ

So verarbeiten Sie Patientendaten korrekt

aus: hautnah dermatologie 2/2018

Im Zuge der Digitalisierung werden Patientendaten zunehmend auch von einschlägigen Dienstleistern archiviert. Die Weitergabe sensibler Daten an Dritte hat aber datenschutz-, berufsordnungs- und strafrechtliche Relevanz. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

23.03.2018 | Datenschutz | Nachrichten | Onlineartikel

Oft hapert es beim Datenschutz und beim Impressum

Praxiswebsites oft juristisch angreifbar

aus: hautnah dermatologie 2/2018

Die meisten Praxiswebsites erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das lassen zumindest die Ergebnisse einer aktuellen Studie vermuten, in der 400 Homepages von Ärzten untersucht wurden. Sie zeigt, wo am häufigsten Fehler passieren.

15.03.2018 | Hygiene | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Serie „Das kleine 1 × 1 der Kontaktallergene“ — Teil 6

Desinfektionsmittel

aus: Allergo Journal 2/2018

Gerade im medizinischen Bereich stellen Flächen-, Instrumenten- sowie Hautdesinfektionsmittel mit Ausnahme der alkoholischen Händedesinfektionsmittel häufige Kontaktallergene mit berufsdermatologischer Relevanz in medizinischen Berufen dar.

28.02.2018 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

Sinnvolle Investition oder rechtliches Risiko?

Patientenvermittlung über Internetportale

aus: Journal für Ästhetische Chirurgie 1/2018

Das Internet ist als Medium zur Patienteninformation und -gewinnung unverzichtbar geworden. Fraglich ist, ob die Inanspruchnahme des kostenpflichtigen Angebots einer Patientenvermittlung unter der Nutzung von Internetportalen eine sinnvolle Investition oder eher ein rechtliches Risiko darstellt.

24.02.2018 | IGeL | Nachrichten | Onlineartikel

IGeL- Monitor

Lichttherapie bei Akne – Nutzen "unklar"

Nutzt nichts, schadet aber auch nicht, "die Bewertung lautet deshalb ‚unklar‘"– so das Urteil des IGeL-Monitors für die Lichttherapie bei Akne. Es ist die mittlerweile 47. Bewertung einer Selbstzahlerleistung, die der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes der Krankenkassen (MDS) vorlegt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Christoph Winnat

15.02.2018 | Abrechnung und Praxis | Redaktionstipp | Onlineartikel

Rechtskonformes Handeln in der ästhetischen Medizin

Individuelle Gesundheitsleistungen als rechtliche Stolpersteine?

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2018

Die ästhetische Dermatologie und dermatologische Kosmetologie verführt dazu, Selbstverständlichkeiten in der ambulanten Dermatologie über Bord zu werfen. Im Folgenden ein Abriss über die wichtigsten Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt!

15.02.2018 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Kein Geld verschenken

Seltene Ziffern und Zuschläge

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2018

Im letzten Beitrag der Artikelreihe zur Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) soll auf Gebührenpositionen eingegangen werden, die im Eifer des Gefechtes oder schlicht auch aufgrund nicht so häufiger Anwendungsmöglichkeiten gerne übersehen werden.

19.12.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

Wichtiger Baustein für Erfolg in Führungspositionen

„Soft skills“ – wichtiger Baustein für Erfolg

aus: Journal für Ästhetische Chirurgie 1/2018

Je weiter Ärzte die Karriereleiter hinaufklettern, desto mehr Verantwortung bekommen sie in den meisten Fällen übertragen – nicht nur bezüglich der eigenen fachlichen Arbeit, sondern auch für die eigenen Mitarbeiter. Es reicht dann nicht mehr aus, ein guter Chirurg oder Internist zu sein; Führung wird gefordert.

09.10.2017 | Praxisverwaltung | Nachrichten | Onlineartikel

Wegbegleiter mit Konfliktpotenzial

Der Praxismietvertrag

aus: Journal für Ästhetische Chirurgie 4/2017

Der Praxismietvertrag hat für den Arzt existenzielle Bedeutung. Eine vorausschauende Gestaltung lohnt sich wirtschaftlich und beugt Konflikten vor. Da es sich um einen Gewerberaummietvertrag handelt, sind nahezu sämtliche Vertragselemente frei verhandelbar.

01.10.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 5/2017

Unterspritzungen, PDT und auflichtmikroskopische Videodokumentation

Analoge Berechnungen — Teil 2

§ 6 Abs. 2 der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ermöglicht die Abrechnung nicht in der GOÄ enthaltener Leistungen analog gleichwertig vorhandener Positionen. Nachdem in Teil 1 in Ausgabe 4/2017 allgemeine Aspekte der analogen Abrechnung erlÄutert wurden, schildert Teil 2 Beispiele von hÄufig verwendeten analogen Positionen.

01.10.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 5/2017

Telematik: Fristenverlängerung für Ärzte

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) nimmt etwas Zeitdruck aus dem sanktionierten Rollout der Telematikinfrastruktur.

31.07.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 4/2017

Der Begriff der Gleichwertigkeit

Analoge Berechnungen – Teil 1

Nicht jede vom Arzt erbrachte Leistung ist in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgebildet. § 6 Abs. 2 der GOÄ berücksichtigt diesen Aspekt und ermöglicht die Abrechnung nicht in der GOÄ enthaltener Leistungen analog gleichwertig vorhandener Positionen.

31.05.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 3/2017

Auslagen

Eingriffe und Operationen — Teil 2

Die im Rahmen von Eingriffen und Operationen anfallenden Material- und Sachkosten werden in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) unterschiedlich behandelt. Der Beitrag klärt auf, welche Auslagen in welcher Form abrechenbar sind.

31.03.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 2/2017

GOÄ-Chirurgie richtig abrechnen

Eingriffe und Operationen — Teil 1

Bei Exzision, Wundbehandlung und Lokalanästhesie spielen verschiedene Abrechnungsziffern der Gebührenordnung für Ärzte eine Rolle. Neben der Größendefinition ist auch die Lokalisation des Eingriffs entscheidend bei der Auswahl der Ziffern.

23.02.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

Was muss ich als Arzt wissen?

Suchmaschinenoptimierung: Was muss ich als Arzt wissen?

aus: Journal für Ästhetische Chirurgie 2/2017

Wer als Patient in seinem Ort nach einer konkreten ästhetischen Behandlung sucht, sollte aus Arztsicht im Idealfall genau diese Information auf der Behandlungsseite eines Arztes finden – und zwar auf der ersten Trefferseite bei Google. Das zu erreichen, ist möglich durch Suchmaschinenoptimierung.

31.01.2017 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 1/2017

Anpassung der ärztlichen Vergütung

Ein erhöhter Arbeitsaufwand kann nach §5, Absatz 2, der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) mit einem bis zu 2,3-fachen Gebührensatz bemessen werden. Für die weitere Erhöhung des Abrechnungssatzes ist zwingend eine Begründung erforderlich.

30.11.2016 | Abrechnung und Praxis | Nachrichten | Onlineartikel

aus: ästhetische dermatologie & kosmetologie 6/2016

Der Behandlungsvertrag

Werden bei der Erstellung eines Behandlungsvertrags einige wichtige formale Kriterien berücksichtig, kann dieser zur Absicherung des Arztes, beispielsweise im Falle eines Zahlungsausfalls, von Nutzen sein.

Newsletter Newsletter

Bestellen Sie unser kostenloses Update Ästhetische Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise